Die Humanosteopathie wurde entwickelt von Dr. Andrew Taylor Still. Er verglich den menschlichen Organismus mit einer „göttlichen Apotheke“.
Was heißen soll, dass der Körper selbst über das nötige therapeutische Arsenal für seine Heilung verfügt.
1874 heilte er mehrere an Ruhr erkrankte Menschen durch die Behandlung deren Wirbelsäule. In dieser Zeit entstand der Begriff –Osteopathie-.
1993 Großbritanien, Australien und Neuseeland erkennen die Osteopathie an.
2000 In Belgien wird die Osteopathie anerkannt
2002 wird die Osteopathie in Frankreich anerkannt.
Die Osteopathie für unsere Pferde, Hunde und Katzen ist die Anwendung der Prinzipien der Humanosteopathie auf unsere Tiere.
1940 gebrauchte die osteopathische Forschung unter der Leitung von Dr. Louis Burns Kaninchen, um Forschungen über pathologische Luxationen anzustellen. Dr. A.W. Fuhr benutzte Hunde, um die Auswirkungen von Wirbelsäulenmanipulationen zu untersuchen.

„Jede neue Lehre durchläuft drei Phasen:
Zuerst greift man sie an, indem man sie als absurd bezeichnet. Dann gibt man zu, dass sie wahr, jedoch bedeutungslos ist. Schließlich erkennt man ihre wahre Bedeutung und die früheren Gegner beanspruchen die Ehre ihrer Entdeckung für sich selbst.“ William James

Die Prinzipien der Ostheopathie
- Gegenseitige Abhängigkeit von Struktur und Funktion.
- Die Einheit des Körpers
- Die Selbstheilung und Selbstregulierung des Körpers.

Woraus besteht die osteopathische Behandlung am Tier?
- Das einzige Werkzeug sind die Hände.

Zuerst erfolgt eine eingehende Untersuchung.
- Der Tiertherapeut überprüft die Beweglichkeitsqualität.
- Die Überprüfung der Art und Weise, in der sich die Gelenke und Gewebe mobilisieren und bewegen.

Dann erfolgt die Entscheidung über die Behandlungstechnik.
- weiche Gewebetechniken
- strukturelle Techniken
- Faszientechnik
- Craniosakrale Techniken

Die folgenden Bilder sind Ausschnitte einer osteopathischen Pferdebehandlung
Ich möchte mich bei den Pferdebesitzern bedanken, dass mein Mann diese Bilder machen durfte.

Kontrolle und Korrektur der Halswirbelsäule

Beispiel

Entspannung der Gewebe

Beweglichkeitskontrolle der Extremitäten

Entspannung der Zwischenrippenmuskulatur

Faszienmassage

Dehnen der Muskeln

Korrektur der Läsionen der SSB

Lösen von Blockaden des Atlanto-Occipitalgelenk

Korrektur der einseitigen Beckenverschiebung

Ausstreichen der Achillessehne


Mobile Tierheilpraxis - klassische Homöopathie
Katrin Müntzenberg